Familienwitze

 

5. Die kleine Petra hat noch nie ein Tier aus der Nähe gesehen. Als sie eines Tages eine Tante besucht, setzt diese ihr eine Katze auf den Schoß. Petra ist erst etwas ängstlich, dann aber beginnt sie das Tier zu streicheln, und die Katze beginnt wohlig zu schnurren. Da schreit Petra entsetzt auf: Tante! Wo stellt man den Motor ab?!


27. Ein Junge geht mit seinem Geigenkasten zum Musiklehrer. Dort angekommen öffnet er den Kasten, sieht eine Pistole darin liegen und fängt an zu lachen. Der Professor: Was ist daran so lustig? Darauf der Schüler: Ich musste gerade an meinen Vater denken, der jetzt mit meiner Geige in der Bank steht...!


28. Ein Mann fragt Gott: Gott, warum hast du meine Frau so schön gemacht? Gott antwortet: Damit du sie liebst! Der Mann fragt weiter: Und warum hast du sie so dumm gemacht? Darauf meint Gott: Damit sie dich liebt.


30. Heinz an der Fischtheke: Werfen sie mir mal zwei Forellen rüber! Der Verkäufer: Werfen? Heinz: Ja, dann kann ich nämlich zu Hause erzählen, ich hätte sie gefangen!


32. Ein Autofahrer bemerkt eine Polizeistreife hinter sich und gibt Vollgas. Die Polizei verfolgt den Fahrer und zwingt ihn zum Anhalten. Der Polizist: Warum sind Sie denn auf einmal so schnell gefahren? Darauf der Autofahrer: Meine Frau ist gestern mit einem Polizisten durchgebrannt und ich hatte Angst, dass er sie zurückbringt!


43. Holger und Anneliese sitzen beim Kuchen essen. Es sind nur noch zwei Stücke da. Eines ist größer, das andere ist kleiner. Holger greift das größere Stück. Na, dass ist ja unhöflich! Man nimmt immer das kleine Stück! Holger: Welches hättest du denn genommen? – Natürlich das kleinere! - Na das hast du ja jetzt auch!


44. Herr Platzer hat sich schon zum siebten mal am Buffet bedient. Sei doch nicht so verfressen! ,zischt seine Ehefrau ihm zu. Man schämt sich ja in Grund und Boden! – Mach dir keine Sorgen, entgegnet er gelassen, ich sage jedesmal, es sei für dich!


45. Günter kommt zu Spät aus dem Büro. Seine Frau fragt ihn lauernd: Wo kommst du jetzt erst her? Er entgegnet wütend: Das war ein dummer Scherz meiner Kollegen. Die haben mich nicht geweckt, als sie nach Hause gegangen sind!


51. Ich habe im Lotto keine einzige Zahl richtig! – Mir ging´s im Mathetest genau so!


53. Papa! Kannst du mir 5 €uro geben? – Wieso immer nur haben? Im Leben heißt es nicht immer nur haben, es heißt auch mal geben! – Also, Papa, kannst du mir 5 €uro geben?


55. Oliver und Brigitte sind mal wieder im Zoo. Guck mal, Oliver! ,sagt Brigitte, da sind Hühner, aus denen macht man Hähnchen! – Quatsch, dass sind Pelikane, aus denen macht man Füller.


58. Es klingelt an der Tür. Georg öffnet. Später kommt er an seiner Mutter vorbei. Diese fragt ihn verdutzt: Wo willst du mit dem Eimer Wasser hin? – An der Tür stehen welche, die sammeln Spenden für das Freibad.


60. Fliegen ein Amerikaner, ein Deutscher und ein Affe mit dem Flugzeug. Wirft der Affe eine Bananenschale aus dem Fenster. Kommt ein heulendes Kind zu Opa: Opi, Opi! Mich hat eine fliegende Bananenschale am Kopf getroffen! Wirft der Deutsche eine Kartoffel aus dem Fenster. Kommt ein weinendes Kind zum Opa: Opi, Opi! Mich hat eine fliegende Kartoffel am Kopf getroffen! Wirft der Amerikaner eine Bombe aus dem Fenster. Kommt ein lachendes Kind zum Opa: Opi, Opi! Ich habe gepupst, da ist hinter mir ein Haus explodiert!


65. Es klingelt an der Tür. Hanna öffnet. Später ruft Sie Oma: Oma, hier sind welche, die sammeln für das Altenheim! Darauf Oma: Ja, toll! Dann Frag sie mal ob sie mit Opa einverstanden sind!


66. Die kleine Annemarie kommt ganz aufgeregt mit einem Hundehaufen in den Händen zu ihrer Mutter gerannt: Mami, schau mal, da wäre ich fast reingetreten!


67. Ein Mann geht in eine Bar und setzt sich mit einem leidendem Blick an die Theke. Fragt der Kellner: Warum sind Sie so traurig? Sagt der Mann: Meine Frau hat gesagt, sie will einen Monat nicht mit mir reden! Meint der Kellner: Das ist doch nicht so schlimm, dass geht doch mal vorbei! Darauf der Mann: Ja, heute...!


74. Hans, weil du heute Geburtstag hast, schenke ich dir einen Euro, sagt Onkel Ferdinand. Ah, jetzt weiß ich, warum Papa gestern gesagt hat, du wirst auch immer knauseriger.


75. Vater und Sohn gehen Spazieren. Der Vater macht große Schritte und der Sohn hechelt hinterher. Geht’s zu schnell, fragt der Vater besorgt. Du nicht Vater, aber ich, keucht der Sohn.


96. Die Schachtel. Anfang der Ehe deponierte die Frau unter ihrem Bett eine Schachtel und meinte zu ihrem Mann: Du musst mir versprechen, dass du nie in diese Schachtel schaust. All die Jahre hielt sich der Mann an sein Versprechen. Nach 40 Jahren Ehe hielt er es nicht langer aus und öffnete die Schachtel. Darin befanden sich 3 leere Flaschen Bier und 12.035,-- Euro in Münzen und kleinen Scheinen. Voller Verwunderung legte er die Schachtel wieder unters Bett. Am Abend in einem vornehmen Restaurant bei Kerzenschein und romantischer Stimmung brach er sein Schweigen und fragte seine Frau: 40 Jahre habe ich mein Versprechen gehalten. Aber heute habe ich die Schachtel unter dem Bett geöffnet und nachgesehen. Bitte erkläre mir den Inhalt. Sie antwortete: Jedes Mal wenn ich dich betrogen habe, habe ich danach eine Flasche Bier getrunken und die leere Flasche in die Schachtel gelegt. Der Mann schwieg erstaunt und dachte bei sich: In all den Jahren war ich sehr oft unterwegs auf Dienstreisen, da sind die 3x wirklich nicht so schlimm und ich glaube, ich kann ihr das verzeihen. Etwas später allerdings fiel ihm noch der ominöse Geldbetrag ein und er meinte zu seiner Frau: Was ist eigentlich mit dem Geld in der Schachtel? Na ja, jedes Mal, wenn die Schachtel voll war, habe ich die Pfandflaschen zurückgebracht!


106. Der Boxer verabschiedet sich vor dem Kampf von seiner Frau und sagt: Wir treffen uns dann nach dem Kampf im Café! - In Ordnung. Aber denk doch bitte an die Rose im Knopfloch, damit ich dich wiedererkenne.


114. Ein Schotte kommt mit einer Ampulle voller Blut zum Arzt, um sie untersuchen zu lassen. Eine Woche später erfährt er das Ergebnis: Alles in Ordnung ,sagt der Arzt, Sie sind vollkommen gesund. Fröhlich geht der Schotte heim und ruft seiner Frau zu: Sharan, weder du noch ich, weder die Kinder noch Onkel Mai haben irgendeine Krankheit.


126. Ein Kindermädchen soll eingestellt werden. Es stellt sich vor und wird gefragt: Warum wurde Ihnen zuletzt gekündigt? - Weil ich vergessen hatte die Kinder zu waschen. Da rufen die Kinder: Nimm sie, Mutti, nimm sie!


177. Diener Berthold öffnet dem alten schwerhörigen Grafen die Tür und murmelt: Na alter, wieder im Wirtshaus gesessen und gesoffen?! - Nein! In der Stadt gewesen und ein Hörgerät gekauft.


377. "Stell dir vor, meine Schwiegermutter hat jetzt endlich ihr Idealgewicht erreicht." - "Und wie schwer ist sie?" - "3,20 kg - inklusive Urne!"


397. Der kleine Sohn kommt weinend zur Mutter: "Papi hat sich mit dem Hammer auf den Daumen geschlagen!" Die Mutter erstaunt: "Deshalb brauchst du doch nicht zu weinen!" Der Sohn: "Erst habe ich ja auch noch gelacht!"